FAQ zur Verdener Auktion

1.)    Wieviel kostet es ein Pferd auf einem Vorauswahltermin vorzustellen?
Alle Vorauswahltermine für die Verdener Auktionen sind kostenlos. Erst nach einer Zulassung fallen Kosten an (siehe Frage 6). Die Auswahltermine für die nächste Auktion finden Sie im DER HANNOVERANER oder hier auf der Homepage. Bitte melden Sie Ihr Pferd vorab im Auktionsbüro über Telefon/E-Mail an.

2.)    Wie läuft ein Vorauswahltermin ab?
Die Pferde werden je nach Ausbildungsstand zuerst im Freilauf präsentiert. Hier nach werden alle Pferde vorgeritten und die Springpferde absolvieren, dem Alter entsprechend, Sprünge unter dem Sattel. Als letztes erfolgt die Musterung (inklusive Messen) ohne Sattel auf hartem Untergrund. Hier wird von dem Auktionsteam bekannt gegeben, welches Pferd zur Auktion zugelassen ist.

3.)    Wie lange steht mein gekauftes Pferd nach der Auktion kostenfrei im Verbandsberitt?
Nach der Auktion können die Pferde noch eine Woche kostenfrei beim Verband stehen und werden in dieser Zeit von dem Reiterteam des Hannoveraner Verbandes bewegt. Nach einer Woche werden 22 Euro pro Tag plus MwSt ab dem Tag nach der Auktion berechnet. So haben Sie als Käufer die Möglichkeit, den Transport Ihres Pferdes in Ruhe zu organisieren. Sollten Sie dabei Hilfe benötigen, stehen wir Ihnen gerne mit unserem After-Sale-Service zur Verfügung. Kontaktieren Sie dazu gerne unsere Kundenberater (Steffen Werner, Tel. 04231/67 37 27).

4.)    Wie viel kostet der Beritt beim Hannoveraner Verband?
Der Hannoveraner Verband nimmt nach Absprache Pferde in Beritt. Vom Anreiten über Vorbereitung auf Stutenprüfungen bis hin zur Vorstellung zur Auktion werden die Pferde hier durch das erfahrene Team ausgebildet und weiter gefördert. Pro Tag werden für Ausbildung und Unterbringung Ihres Pferdes 22 Euro plus MwSt. veranschlagt.
Tierarzt- und Hufschmiedkosten werden hinzu berechnet. Wenn Ihr Pferd auf Turnieren vorgestellt werden soll, wird dies individuell berechnet. Sollten Sie Interesse haben Ihr Pferd beim Hannoveraner Verband in Beritt zu geben, kontaktieren Sie gerne Kathrin Meyer zu Strohen, Tel. +49 (0) 17 1/1734883.

5.)    Welche Kosten fallen an, wenn mein Pferd zur Auktion zugelassen wurde?
Sollte Ihr Pferd zur Auktion zugelassen sein, benötigt der Hannoveraner Verband eine  aktuelle tierärztliche Untersuchung inklusive Röntgenbilder. Diese muss von einem unserer Vertragstierärzte durchgeführt werden. Die dort anfallenden Kosten variieren von Pferd zu Pferd. Daher sollten Sie für eine genaue Kostenaufstellung den jeweiligen Tierarzt kontaktieren. Des Weiteren wird vom Hannoveraner Verband eine Werbepauschale von 250 Euro (Elite-Auktion 300 Euro) für die Fotos und Videos, die Produktion des Auktionskataloges sowie die Bewerbung der Auktion auf den verschiedenen Plattformen erhoben. Für die 13 Tage der Auktionszeit wird ein Beritt- und Boxengebühr von 22 Euro pro Tag plus MwSt. erhoben. Da die Pferde nach Vergabe der Kopfnummern (frühestens aber 8 Wochen vor der Auktion) über den Hannoveraner Verband auf Tod, Nottötung oder dauerhafte Unbrauchbarkeit versichert sind, fällt hier noch eine Versicherungsgebühr von 276,75 Euro an. Schlussendlich fällt eine Vermittlungsgebühr an, diese richtet sich nach dem Zuschlagspreis des Pferdes bei der Versteigerung. Sollten Sie weitere Fragen haben, kontaktieren Sie gerne unser Auktionsbüro.

6.)    Wie läuft es ab, wenn ich mich für ein Pferd aus der Kollektion interessiere?
Wenn Sie in der Auktionskollektion interessante Pferde gefunden haben, können Sie sich zunächst im Auktionskatalog oder auf unserer Homepage über die allgemeinen Pferdedaten, Sporterfolge und erfolgreiche verwandte Pferde informieren. Ergänzt werden diese Daten um Videos der Pferde, im Verlauf der Auktionszeit kommen ergänzende Videos hinzu. Außerdem stehen Ihnen unsere Kundenberater jeder Zeit zur Verfügung. Sie können Ihnen noch weitere Informationen zu den Pferden geben und mit Ihnen einen Termin für das Ausprobieren vereinbaren. Das Ausprobieren der Auktionspferde ist ab dem Dienstag der ersten Auktionswoche bis zum Auktionstag möglich. Bei Liveauktionen hinterlegen unsere Kundenberater Ihnen auch gerne Karten für die Auktion. Protokolle und Röntgenbilder finden Sie auf unserer Website bei den jeweiligen Pferden. Die Röntgenbilder können Sie nach vorheriger Registrierung auf unserer Homepage einsehen und bei Bedarf Ihrem Tierarzt des Vertrauens vorlegen. Zudem steht Ihnen die Auktionstierärztin Dr. Felicia Wehrenpfennig ebenfalls für eine Beratung zur Verfügung. Sollten Sie sich für ein Pferd entschieden haben, drücken wir Ihnen die Daumen, dass Sie den Zuschlag für ihren Traum-Hannoveraner bekommen.

7.)    Wie läuft die Auktionszeit ab?
Die Auktionspferde werden 12 Tage vor der Auktion am Montag angeliefert. Bei der Anlieferung erfolgt eine Kontrolle durch das Auktionsteam und den Tierarzt. Ab  Dienstag werden die Pferde täglich von ihren Auktionsreitern trainiert. Unterstützt werden Sie durch Trainer Hans-Heinrich Meyer zu Strohen. Jedem Reiter ist ein Pfleger zugeteilt. Dieser kümmert sich während der gesamten Auktionszeit um die Pflege seines Beritts. Ab Dienstag ist es für Interessenten möglich, die Pferde nach Absprache auszuprobieren. Am darauf folgenden Samstag findet die erste Präsentation statt. Diese wird gefilmt und kann in der nächsten Woche auf unserer Homepage angeschaut werden. Weitere Präsentationen erfolgen am Mittwoch der zweiten Wochen, sowie am Morgen des Versteigerungstages. Diese beiden Präsentationen werden über einen Livestream auf unserer Homepage übertragen.

8.)    Muss ich mich vor der Auktion anmelden, um mitbieten zu können?
Liveauktionen: Nein, das brauchen Sie nicht. Im Auktionskatalog finden Sie hinten eine herauszutrennende gelbe Bieterkarte. Mit dieser können Sie  bei der Versteigerung mitbieten.
Online-Auktionen: Vor dem ersten Bietprozess ist die Erstellung eines Kontos auf der Auktionsplattform nötig. Mit Ihren Login-Daten können Sie sich dann immer wieder auf der Plattform anmelden, egal welche Verdener Auktion gerade läuft.

9.)    Was ist die Verkäufer- / Käuferversicherung?
Sobald das Pferd zur Auktion zugelassen ist und die Kopfnummern vergeben sind, ist Ihr Pferd bis zum Verkauf auf Tod, Nottötung und dauerhafte Unbrauchbarkeit über den Hannoveraner Verband bei der R+V Versicherung versichert. Die Pferde sind einheitlich mit 80 % Entschädigung bei einer Versicherungssumme von 15.000 Euro versichert. Als Aussteller haben Sie die Möglichkeit, die Versicherungssumme zu erhöhen. Mit dem Zuschlag wandelt sich die Verkäuferversicherung zu einer Käuferversicherung. Die Pferde sind daraufhin 6 Monate nach der Auktion ebenfalls mit 80% Entschädigung auf Tod, Nottötung und dauerhafte Unbrauchbarkeit, sowie der Transport in den ersten Käuferstall versichert. Die Versicherungssumme entspricht dem Abrechnungspreis allerdings maximal 175.000 Euro. Auch hier ist eine Erhöhung der Versicherungssumme oder eine Verlängerung der Versicherung durch den Käufer möglich. Sollten Sie noch weiter Fragen haben, kontaktieren Sie gerne unsere Auktionsbüro oder unsere Ansprechpartner bei der R+V.

10.)    Wie läuft die Auswahl und Auktion bei Fohlen ab?
Wie bei den Reitpferden gibt es bei den Fohlen Vorauswahltermine. Diese können Sie auch auf hier auf der Homepage oder DER HANNOVERANER nachlesen. Für die Termine in Verden, Wickrath und Alsfeld sollten Sie sich vorher anmelden. Das Vorstellen erfolgt mit der Mutterstute zusammen an der Hand. Beim Termin in Verden werden durch Thorsten Kunst und Kiki Beelitz und dem Verdener Team Fotos und Videos der Fohlen angefertigt. Diese können Sie auch bei ihnen erwerben. In Verden helfen Ihnen auch die Jungzüchter gerne beim Vorstellen Ihres Fohlens. Sollte Ihr Fohlen zugelassen sein, erfolgt danach eine klinische Untersuchung durch den Tierarzt. Auch hier muss die Untersuchung durch einen der Vertragstierärzte durchgeführt werden. Vom Auktionsbüro bekommen Sie die Zulassungspapiere zugeschickt. In diesen sind noch mal alle Informationen detailliert aufgeführt. Nach der Kopfnummernvergabe, aber maximal 4 Wochen vor der Auktion  ist Ihr Fohlen  auf Tod und Nottötung bis zur Anlieferung versichert. Die Versicherungssumme beträgt 5.000 Euro. Nach der Anlieferung ist das Fohlen zusätzlich auf  dauerhafte Unbrauchbarkeit versichert.

Der weitere Ablauf ist davon abhängig, ob es sich bei der Versteigerung um eine Liveauktion oder eine Onlineauktion handelt. Bei Onlineauktionen ist keine weitere Präsentationen o.ä. vorgesehen. Bei Liveauktionen gibt es eine zusätzliche Präsentation bzw. den eigentlichen Liveauktionsverkauf in der Verdener Niedersachsenhalle. Die Anlieferung dafür erfolgt am Morgen der Auktion.

11.)    Ab wann kann ich mein gekauftes Fohlen abholen und ist es auch versichert?
Ihr auf der Auktion gekauftes Fohlen ist nach dem Zuschlag versichert. Die Versicherungssumme beträgt die Höhe des Abrechnungspreises aber maximal 25.000 Euro. Versichert ist Ihr Fohlen bis zum 31.10 bzw. mindestens bis zum vollendeten 6. Lebensmonat. Wie auch bei den Reitpferden können Sie die Versicherungshöhe und -laufzeit individuell erhöhen. Bei weiteren Fragen zu Versicherung kontaktieren Sie gerne unser Auktionsbüro (04231-673732) oder die R+V Versicherung.

Die Abnahme der Fohlen erfolgt in der Regel in festgelegten Abnahmewochen und im Herbst. Für einen genauen Termin wird sich Frau Pia Pfaff (04231-673732) bei Ihnen melden. Die Abnahme erfolgt möglichst in Verden. Das Fohlen wird an diesem Tag noch einmal vom Tierarzt klinisch untersucht. Danach dürfen Sie Ihr Hannoveraner Fohlen mit nach Hause nehmen.