Vize-Weltmeister Escamillo (Foto: Lafrentz)

Sport

Weltmeisterschaft der jungen Dressurpferde

Silber für Escamillo und Danciero, For Magic Equesta gewinnt Bronze.

Am Sonntag wurden die Weltmeister der Fünf- und Siebenjährigen ermittelt. Bei den Fünfjährigen gewann der Dancier/Floriscount-Sohn Danciero (Z.: ZG Broers und Weber, Aurich) mit Eva Möller die Silbermedaille. Gold ging an den DWB-Hengst Hesselhoej Down Town mit Jeanna Hogberg, Dritter wurde die KWPN-Stute Lightning Star, die von Kirsten Brouwer geritten wurde.

 

Die lezte Entscheidung der Weltmeisterschaft fiel bei den Siebenjährigen. Weltmeister wurde der KWPN-Hengst Jovian mit Andreas Helgstrand im Sattel. Auf Platz zwei landeten Blue Hors Touch of Olympic L (DWB) mit Nannan Skodborg Merrald. Der Westfale Eternity folgte mit Anne-Mette Strandby Hansen auf Rang drei. Den hervorragenden vierten Platz im starken Teilnehmerfeld nahmen der Quantensprung/Fidertanz-Sohn Quando Unico (Z.: Silke Groeneveld, Bunde) und Simone Pearce ein.

 

Am Sonnabend wurden die ersten Medaillen vergeben. Hinter dem KWPN-Hengst Kjento mit Charlotte Fry wurde der Rheinländer Escamillo v. Escolar/Rohdiamant (Z.: Dr. Carolin Langhorst, Ratingen) mit dem Spanier Manuel Dominguez Bernal Vize-Weltmeiser der Sechsjährigen. Die Bronzemedaille gewann For Magic Equesta v. For Romance/A Jungle Prince (Z.: Friedhelm Kühnen, Krefeld), der von Beata Stremler aus Polen vorgestellt wurde.

 

Der Quantensprung/Fidertanz-Sohn Quando Unico (Z.: Silke Groeneveld, Bunde) und Simone Pearce beendeten am Freitag die Qualifikation der Siebenjährigen auf Platz drei. Es siegte der KWPN-Hengst Jovian mit Andreas Helgstrand vor Elverhöjs Raccolto und Marianne Yde Helgstrand.

 

Am Donnerstag haben Danciero v. Dancier/Floriscount (Z.: ZG Broers und Weber, Aurich) und Eva Möller die Qualifikation der Fünfjährigen gewonnen. Der amtierende Hannoveraner Champion und Zweiter des Bundeschampionats führte das Feld mit einer sagenhaften 96.600% vor Lightning Star (KWPN) und Kirsten Brouwer (95.200%) an. Eva Möller gelang es, mit ihrem zweiten Pferd Global Player OLD (95.000%) auch noch Rang drei zu belegen.

 

Schon am Mittwoch fand die Qualifikation der Sechsjährigen statt. Kjento und Charlotte Fry siegten, der Rheinländer Escamillo v. Escolar/Rohdiamant (Z.: Dr. Carolin Langhorst, Ratingen) mit dem Spanier Manuel Domguez Bernal wurde Zweiter. Platz drei ging an Suarez v. Sezuan/Donnerhall (Z.: ZG Schmidt, Naumburg) und Mette Sejbjerg Jensen aus Dänemark.


» Ergebnisse