03.04.2017

Dr. Werner Schade (Geschäftsführer und Zuchtleiter), Hans-Henning v. d. Decken, Hartmut Wilking, Jörn Wedermann und Theodor Leuchten (v.l.n.r.)

Zucht

Hans-Henning v. d. Decken neuer Vorsitzender

Die Delegiertenversammlung des Hannoveraner Verbandes hat turnusgemäß einen neuen Vorstand gewählt.

Neuer Vorsitzender wurde Hans-Henning v. d. Decken, Stade. Ihm zur Seite steht als stellvertretender Vorsitzender Hartmut Wilking, Stemwede. Außerdem wurden Theodor Leuchten, Ratingen, und Jörn Wedermann, Wangerland, in den geschäftsführenden Vorstand gewählt.

Den Züchtern ist Hans-Henning v. d. Decken, Stade, bereits als Körkommissar, bisheriger Vorsitzender des Bezirksverbandes Stade und Mitglied der Auswahlkommission für Fohlen bekannt. „Ich werde alles in meinen Kräften Stehende tun, um das Hannoversche Pferd und seine Züchter würdig zu vertreten“, sagte der 56-Jährige.

Die scheidenden Vorstandsmitglieder Konrad Böth,  Niederwalgern, Wilhelm de Vries, Ihlow, Gerhard Senckenberg, Groß-Gerau, und Hans-Heinrich Brüning, Ochtmannien, erhielten für ihr Engagement im Ehrenamt die Goldene Ehrennadel sowie die Ehrenmitgliedschaft im Hannoveraner Verband. Unter großem Applaus und stehenden Ovationen wurde Manfred Schäfer zum Ehrenvorsitzenden gewählt. „Ich bin gerne Ihr Vorsitzender gewesen“, betonte er und bedankte sich auch bei seiner Familie für die Unterstützung, ohne die die Ausübung dieses Amtes nicht möglich gewesen wäre. Seit 1993 gehörte Manfred Schäfer zum geschäftsführenden Vorstand. Vor zwölf Jahren übernahm er das Amt des Vorsitzenden.

Die neugewählten Bezirksverbandsvorsitzenden Uwe Wichers (BZV Stade), Walter Robert (BZV Hessen/Süddeutschland) und Jörn Wedermann (BZV Ostfriesland/Oldenburg) gehören ebenso zum 21-köpfigen Gesamtvorstand des Hannoveraner Verbandes wie die neu gewählten Harm Kleemeyer und Ralf Wagner. Die übrigen Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt. Eine geplante Satzungsänderung bezüglich der Gremienstruktur des Verbandes erhielt nicht die notwendige Dreiviertelmehrheit.
 
Mit dem Friedrich Jahncke-Preis wurde Peter Mahler, Neuhaus, ausgezeichnet. Er stellte mit drei Töchtern der St.Pr.St. Etienne v. Escudo II/Wendekreis die Siegerfamilie bei der Friedrich Jahncke-Schau, die im Juli in Sandbostel stattfand. Den Fritz v. d. Decken-Preis für den erfolgreichsten Hengstaufzüchter des zurückliegenden Jahres erhielten Anneli und Willi Brunckhorst, Hollenstedt.